Firmenhistorie

Werkstatt mit Josef I. (Bildmitte), ca. 1942

Die erste Anzeige aus dem Jahr 1954

Das Möbelhaus an der Bahnhofstraße in Rhede, 1956

Unternehmerrunde mit Josef Hünting II.

Josef Hünting II.

Möbelhaus an der Hardtstraße im Dezember 1970

68-jähriges Jubiläum 2010, Hünting lässt die 68er wieder auferstehen mit einer Ausstellung entliehen aus dem Rock’n’Pop-Museum Gronau

Einladungsplakat 2010

Jubiläumsausstellung für das 68er Jubiläum im Jahr 2010

2015 Gregor Hünting verabschiedet sich von der HÜNTING HOME COMPANY und geht neue Wege

18. Jahrhundert – Die Anfänge
Bereits im 18. Jahrhundert betrieben unsere Vorfahren eine Schreinerei, die durch die Generationen weitervererbt und weiterbetrieben wurde.
 
1927 – Bau Wohnhaus an der Bahnhofstrasse
Im Jahr 1927 baute der Großvater von Gregor Hünting Josef I..an der Bahnhofstrasse ein Wohnhaus für sich und seine Familie, die Werkstatt befindet sich zu dieser Zeit an anderer Stelle. 
 
1942 – Offizielle Geburtsstunde der Firma Hünting
Großvater Josef trennt sich von seinem Bruder und beginnt die Arbeit in einer eigenen Tischlerei. Bald schon wird das Wohnhaus an der Bahnhofstrasse umgebaut und eine Schaufensterfläche für Möbel eingerichtet. 
 
1954 – Die zweite Generation
Vater Josef Hünting II. beginnt seine Tischlerlehre bei einer renommierten Tischlerei in Velen. Im Rahmen seiner Ausbildung ist er auch an Arbeiten für Konrad Adenauer beteiligt. Er besucht die Tischlerfachschule in Beckum und drückt zeitweilig zusammen mit Karl Hüls (Gründer der Hülsta-Werke) die Schulbank. Nach erfolgreich bestandener Meisterprüfung tritt er 1954 in das Unternehmen seines Vaters mit ein. Schwerpunkt zu dieser Zeit sind neben dem Bau von Möbeln auch Objekteinrichtungen, insbesondere im klerikalen Bereich. So werden viele Einrichtungen für Sakristeien und Klöster angefertigt.
 
1970 - Der Neubeginn
Im Jahre 1970 öffnet das neue Möbelhaus an der Hardtstrasse seine Pforten. Auf 4 Etagen wird die volle Bandbreite des damals verfügbaren Möbelsortiments deutscher Hersteller gezeigt. Da die Tischlerei immer mehr an Bedeutung verliert, wird das Tischlereigebäude im Jahr 1983 abgerissen und durch ein 3-stöckiges Möbelhaus ersetzt. Im Erdgeschoss wird eine kleine Tischlerei integriert, so dass Sonderanfertigungen weiter möglich bleiben. Beide Gebäude werden 1985 miteinander verbunden.
 
Der erstgeborene Sohn Josef III. entschließt sich zu einer Karriere im Bankenbereich. Insofern soll sich nun Gregor Hünting, der zweitgeborene darauf vorbereiten, den elterlichen Betrieb zu übernehmen. 
 
1987 – Die dritte Generation
Nach dem Abitur und einer anschließenden Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel studiert Gregor Hünting an der Fachschule des Möbelhandels in Köln Betriebswirtschaft. Im Jahr 1987 macht er als Jahrgangsbester seinen Abschluss, steigt in das Unternehmen seines Vaters ein und führt seit 1992 das Möbelhaus.
 
2005 – 1a Fachhändler
Europas größter Branchen-Informationsdienst markt intern verleiht dem Unternehmen das Siegel „1a-Fachhändler“. Auch in den Jahren 2006-2008 wird das Möbelhaus Hünting zum 1a-Fachhändler gekürt.
 
2006 – Das „Beatles-Jubläum“ 
Im Jahr 2006 feiert das Möbelhaus Hünting sein 64-jähriges Bestehen unter dem Titel „When I’m 64“. Zu diesem Anlass wird das deutsche Beatlesmuseum leer geräumt und die Exponate wie original Goldene Schallplatten, Handzeichnungen von John Lennon -während seines Kunststudiums angefertigt- und Skizzen die Paul McCartney auf seiner Farm in Schottland gezeichnet hat, werden zusammen mit anderen Devotionalien ausgestellt. Das Jubiläum findet riesigen Anklang in der Bevölkerung und eine hohe Aufmerksamkeit auch in der Presse.
Im gleichen Jahr zeichnet das Loibl-Institut das Möbelhaus Hünting mit dem 1.Platz als bestes Möbelhaus der Region aus. Diese Auszeichnung wird im Jahr 2009 bestätigt.
 
2009 – Auszeichnung für seniorenfreundlichen Service
Der Seniorenbeirat der Stadt Rhede lobt den seniorenfreundlichen Service  und verleiht dem Möbelhaus ein entsprechendes Zertifikat. Auch hier wird das Möbelhaus regelmäßig vom Seniorenbeirat geprüft und das Siegel ist weiterhin gültig.
 
2010 – Das 68er Jubiläum.
Angeregt durch das hohe Publikumsinteresse beim „Beatles-Jubiläum geht Hünting das Jubiläum zum 68. Geburtstag unter der Themenwelt der 68er-Jahre an. Eine bunte Ausstellung wird aus dem Rock’n’Pop-Museum in Gronau ausgeliehen und im Möbelhaus präsentiert, einschließlich original alter Haschischpfeifen, Udo Lindenbergs original Likör „Likörelle“ und einer authentischen Jukebox. Eine eigene Jubiläums-CD mit Hits aus der Zeit wird aufgelegt. Auch hier ist das Publikumsinteresse wieder riesengroß.
 
2012 – Start der neuen HÜNTING HOME COMPANY
2012 starten wir als HOME-COMPNY als eines der innovativsten Einrichtungshäuser Deutschlands. Alles wurde auf den Kopf gestellt und das Gebäude komplett umgebaut und mit einer neuen energieoptimierten Fassade und neuem Eingangsbereich versehen. Gleichzeitig wurde die Ausstellung innen einschließlich des Küchenstudios vollständig erneuert und vergrößert. Neuer Name, neue Ausstellung, neues Marketing. Nur die Philosophie ist immer noch die gleiche: Beratung, Service und Qualität auf höchstem Niveau. 

Übergabe der HÜNTING HOME COMPANY an Christoph Sonnabend
Im Juli 2015 verabschiedet sich Herr Gregor Hünting aus der HÜNTING HOME COMPANY und übergibt die Führung an seinen Nachfolger Christoph Sonnabend. Herr Hünting betrieb in der dritten Generation das wunderschöne Einrichtungshaus. Bereits im 18. Jahrhundert führte die Familie Hünting eine Tischlerei in Rhede. Im Jahr 1942 stieg Großvater Josef Hünting aus der gemeinsam mit dem Bruder betriebenen Werkstatt aus und startete mit einer eigenen Tischlerei. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit das Möbelhaus Hünting und später die HÜNTING HOME COMPANY.

5 gute Gründe

in der HÜNTING HOME COMPANY zu kaufen.

5 gute Gründe

Öffnungszeiten & Anfahrt

So erreichen Sie uns

Öffnungs-
zeiten &
Anfahrt